Heiligenhäuschen Kottendorferfeld

Heiligenhäuschen Kottendorferfeld zur Feldprozession hergerichtet

Am Rand des Wäldchens Kottendorferfeld/Präsenkam, gegenüber dem Hofeingang Stadtmann, steht ein gemauertes Heiligenhäuschen, das vor 116 Jahren von der dort wohnenden Familie Rößmann/Große-Kottendorf erbaut worden ist. Im Innern steht ein altarähnlicher Unterbau, der in französich die Inschrift „Unserer lieben Frau vom guten Herzen Jesu. Genehmigt vom Hl. Vater am 07. Sept. 1878“ enthält. Darüber ist eine Mutter-Gottes-Figur angebracht, die auf ihren Armen das Jesukind trägt.

Der Anlaß zum Bau dieses Heiligenhäuschens ist den Nachkommen nicht mehr bekannt. Es wird von der Familie Stadtmann gehegt und gepflegt und dinet nioch heute der Kath. Kirchengemeinde St. Matthäus bei der alljährlich stattfindenden großen Feldprozession als Bet- und Segensstation.

In den letzten Jahren ist das Heiligenhäuschen mehrmals von Unbekannten beschädigt worden. So wurde Ende 1993 die dort seit 1978 aufgestellt gewesene Muttergottes mutwillig zerstört. Familie Stadtmann hat im Frühjahr 1994 eine schöne Holzfigur wiedererworben, die jetzt dort untergestellt ist. Der vom Wulfener Heimatverein dazu angefertigte Holzsockel, auf dem die Muttergottes mit Kind steht, ist mit „Unsere liebe Frau“ beschriftet. Auf der Rückseite ist zur Erinnerung eingraviert:
„Dies Heiligenhäuschen ist seit dem Aufbau im Jahr 1878 im Besitz der Familie Rößmann / Große-Kottendorf / Oberwalleney / Stadtmann. Die seither aufgestellte Mutter-Gottes-Figur wurde 1993 von Unbekannten mutwillig zerstört. August und Liesel Stadtmann haben bei Mitwirkung der Kath. Kirchngemeinde St. Matthäus und des Heimatvereins Wulfen das Heiligenhäuschen neu eingerichtet und abgesichert.
.. Wulfen, im Mai 1994“

Neu aufgestellte Mutter-Gottes-Figur

Wir wünschen und hoffen, daß das Heiligenhäuschen in dieser schönen Ausstattung uns noch viele Jahre erhalten bleibt.

MADONNA MIT DEM KIND
DU STEHST IN SCHNEE UND WIND
BEI SONNENSCHEIN UND NACHT
AM WEG IN STILLER WACHT:
TROST LÄCHELST DU SO MILD
O GÜTIG MUTTERBILD
DEM MÜDEN WANDERER ZU
IN DEINER FROMMEN RUH:
J. Spangemacher

Quelle: Grewer, Heinrich: Das Heiligenhäuschen im Kottendorferfeld in Wulfen,  Heimatkalender 1995, S. 48

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.