Krimidinner lockt ins Wulfener Heimathaus

Ein nicht alltägliches Dinner serviert zu bekommen und dazu die Hobbyschauspieler der Theatergruppe des Heimatvereins, unter der Regie von Heiner Klomfaß, aus nächster Nähe agieren zu sehen: so etwas gibt es nur beim Krimidinner.

„Dieses Event war in den vergangenen Jahren stets so beliebt, dass umgehend alle Ticktes vergriffen waren“, erklärt Johannes Krümpel, der 1. Vorsitzende des Vereins. „Aus diesem Grund setzten wir diese Reihe gerne fort.“

Auch in diesem Jahr plant der Wulfener Heimatverein an gleich zwei Abenden und zwar am 27. und 28. März jeweils ab 18.30 Uhr, ein Krimidinner.

„Leider gibt es räumlich bedingt nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen“, sagt Krümpel. Und weiter: „Aus diesem Grund ist die Abgabe der Karten beim Vorverkauf, der am 22. Februar um 10 Uhr im Heimathaus stattfindet, auch auf vier Karten pro Person begrenzt. Auch sind keine Vorreservierungen möglich.“

Der Preis für das drei Gänge Menü inklusive Getränke liegt bei 38 Euro pro Person. Das Krimidinner findet bereits zum vierten Mal statt. Dieses Mal unter dem Motto: „Betriebsfest mit Mord“. Im Vorfeld möchten die Verantwortlichen nicht zu viel verraten. Nur so viel: Es gibt keine direkte Bühne. Das Schauspiel findet mitten im Saal statt und das Publikum sitzt direkt im Geschehen. Zwischen Vor- und Hauptspeise und Dessert können die Gäste mitschmunzeln, mitspekulieren und am Ende vielleicht sogar einen Mord aufklären. Wer sich also überraschen lassen will und einen schönen Abend erleben möchte, sollte sich diesen Spaß nicht entgehen lassen und der Einladung zum Betriebsfest der „Knopffabrik Hübner“ folgen.

Text und Bilder: Bludau

Leave A Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.