Messer aus historischem Raffinierstahl

Dieses Messer ist aus historischem Raffinierstahl geschmiedet worden. Ursprünglich war das Stahlstück ein Maueranker aus einem Gebäude welches im 16. Jahrhundert erbaut wurde.

Da es vor dem 19. Jahrhundert noch keine Hochöfen zur Stahlerzeugung gab, wurden Raffinierstähle aus Renneisen gewonnen.

Das Renneisen wurde in kleineren Öfen durch die Reduktion des Eisenerzes mit Kohle zu einer Eisenluppe gewonnen. Die Eisenluppe ist ein schwammartiges, inhomogenes Gebilde aus Eisen, Stahl, Kohlenstoff und Schlacke – Resten. Diese Luppe wird durch ständiges ausschmieden, verdichten und feuerverschweißen dann zu Renneisen verschmiedet.

Dieser Prozess bringt, bedingt durch den Einfluss mehrerer Faktoren (z.B. Qualitäten der Kohle, des Erzes und der Feuerführung), unterschiedliche Qualitäten und Ausbeuten an Renneisen hervor. Diese Renneisenstücke werden dann im Schmiedefeuer zu Raffinierstahl verschweißt. An diesem Messer kann man sehr schön durch die unterschiedliche Farbgebung die verschiedenen Stahlsorten des Raffinierstahls erkennen.

Der Griff wurde aus Ahorn gefertigt und mit einer Wicklung aus Feinsilberdraht (999er Silber) verziert.

Leave A Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.